Web

 

Pentium D auch für Server

11.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bislang gibt es Intels Dual-Core-Prozessor "Pentium D" nur für Desktop-Rechner. Nun bringt der Chiphersteller einen neuen Chipsatz heraus, der die CPU auch für Entry-Level-Server nutzbar macht. Der unter dem Codenamen "Mukilteo" entwickelte "E7230" ist der Nachfolger des vor allem in Workstations verbauten "Copper River". Er unterstützt unter anderem Betriebssysteme mit 64-Bit-Erweiterungen, schnelle Speicherchips, PCI Express sowie Software-RAID.

In den üblichen 1000er-Kontingenten ist der Mukilteo für 36 Dollar zu haben. Den Pentium D gibt es mit 2,8, 3 oder 3,2 Gigahertz Taktfrequenz für 241, 316 sowie 530 Dollar. Branchenkenner erwarten, dass Hersteller wie Dell oder Hewlett-Packard Pentium-D-Server für dedizierte Einsatzfelder wie Web- oder kleine Datenbank-Server anbieten werden.

Intels speziell für den Server-Einsatz konzipierte Prozessoren gibt es bislang nur in Single-Core-Ausführungen. Erste Itaniums mit zwei Kernen ("Montecito") sollen später im Laufe des Jahres erscheinen, bei Xeon erfolgt die Umstellung auf Dual Core wohl nicht vor dem ersten Quartal 2006. (tc)