Pentax PocketJet 3 Plus: Drucker und Scanner fürs Handy

21.09.2007
Das japanische Unternehmen Pentax hat einen Drucker vorgestellt, der sich dank sehr handlicher Maße überall hin mitnehmen lässt. Er kann via Bluetooth mit PCs, Laptops und Smartphones verbunden werden, um unterwegs Dokumente auszudrucken.

Moderne Smartphones können dabei helfen, Teile des Büros ins Flugzeug, Cafes und Parkanlagen zu verlagern. Mit einigen von ihnen lassen sich Dokumente in gängigen Office-Formaten erstellen und bearbeiten, E-Mails empfangen und beantworten oder der Terminkalender und die Kontaktdatenbank verwalten. Doch um die mobil erstellten Bits und Bytes in eine handfeste Form zu überführen, kommt man um den firmeneigenen Drucker selten herum.

Mit PocketJet 3 Plus hat Pentax Technologies jetzt ein Gerät vorgestellt, das dem vielreisenden Geschäftsmann jederzeit einen Ausdruck bei der Hand haben lässt. Der Drucker ist mit 255x30x55 Millimetern äußerst handlich bemessen und wiegt samt Batterie weniger knapp ein halbes Kilogramm. Via Bluetooth lässt er sich mit entsprechend ausgerüsteten Handys oder Laptops verbinden. Die günstigere der beiden Varianten, die Pentax herausbringt, druckt mit einer Auflösung von 200 dpi, das Flaggschiff schafft bis zu 300 dpi im Thermodruck-Verfahren.

Das Gerät schafft 3 Seiten pro Minute und bedruckt mit einer Batterieladung bis zu 100 Seiten Papier. Als Papierformate akzeptiert es die amerikanischen Standards Letter (216 x 297 mm) und Legal (216 x 356 mm) sowie DIN A4. Der PocketJet kann mit allen gängigen Smartphone-Betriebssystemen umgehen, sei es Windows Mobile, S60 oder Palm OS. Entsprechende Treiber stehen auf der Website des Herstellers zum Download zur Verfügung. Neben Bluetooth lässt sich der Drucker auch via Infrarot und USB an andere Geräte anschließen.

Inhalt dieses Artikels