Smartwatch

Pebble und Pebble Steel ab sofort in Deutschland zu kaufen

07.07.2014
Während Android Wear auf der LG G Watch gerade erst ins Rollen kommt, erfreut sich die Pebble-Smartwatch bereits seit geraumer Zeit großer Beliebtheit. Für deutsche Interessenten war die Bestellung aus den USA allerdings häufig mit Schwierigkeiten verbunden. Damit ist nun Schluss.
Smartwatch Pebble Steel
Smartwatch Pebble Steel
Foto: Pebble

Die Smartwatch Pebble, die über Crowdfunding von rund 80.000 Menschen mit über 10 Millionen Dollar finanziert wurde, unterscheidet sich in vielen Dingen von neuen schlauen Uhren wie der G Watch von LG. So hat die Pebble etwa ein Schwarz-Weiß-Display mit E-Ink-Technologie an Bord, das nicht nur sehr stromsparend arbeitet, sondern auch in der Sonne hervorragend ablesbar ist. Zusammen mit dem Prozessor, der gerade einmal auf 80 MHz läuft, schafft es der Akku, die Uhr eine ganze Woche lang am Leben zu halten.

Verbunden wird die Pebble über Bluetooth 4.0 mit einem Smartphone, die entsprechende App zur Konfiguration gibt es für Android und iOS. Die mit vier Knöpfen ausgestattete Smartwatch lässt sich mit insgesamt acht Apps bestücken, die verschiedene Funktionen erfüllen können. Die Auswahl im eigenen Appstore ist groß, da die Pebble sich über eine sehr aktive Community freuen kann.

Der Hersteller bietet die Pebble in Deutschland in zwei Versionen an. Die normale Pebble mit Kunstoff-Gehäuse und -Armband kostet 150 Euro zuzüglich Versand. Die erheblich schickere Pebble Steel, die ein Metallgehäuse und passendes Armband mitbringt, kostet 249 Euro, ist technisch aber mit der Plaste-Version identisch. Bezahlt werden kann mit Kreditkarte oder PayPal.

powered by AreaMobile