Firmware-Update v2.9

Pebble Smartwatches erhalten Android-Wear-Unterstützung

17.02.2015
Smartwatches mit Googles Android Wear sind bislang noch recht wenig verbreitet, das Betriebssystem bietet in Zusammenarbeit mit Android für Smartphones aber einige praktische Features. Mit dem neuesten Update erhalten nun auch die Smartwatches von Pebble Support für Android Wear.
Foto: Pebble

Pebble ist ein alter Hase im Smartwatch-Geschäft und konnte sich in den vergangenen Jahren vom Crowdfunding gestützten Indie-Hersteller zu einem größeren Unternehmen entwickeln. Mit dem Erscheinen von ersten Smartwatches mit Android Wear stellten sich allerdings auch einige Nachteile des eigens entwickelten Pebble-Betriebssystem heraus, denn dort gibt es weder interaktive Benachrichtigungen, noch sind die Google-Anwendungen mit Pebble kompatibel. Das ändert sich nun mit dem jüngsten Firmware-Update sowie der Android App 2.3 für die Pebble Smartwatches.

Über die neue Android App können eingehende Nachrichten nicht nur gelesenen, sondern auch entsprechend darauf reagiert werden. Unter anderem lässt sich die Nachricht als gelesen markieren, auf dem Smartphone öffnen oder mit einer von bis zu fünf Vorlagen darauf antworten. Voraussetzung für die Funktionen ist ein Smartphone mit mindestens Android 4.0 Ice Cream Sandwich - Android Wear setzt eigentlich neuere Geräte mit Android 4.3 Jelly Bean oder höher voraus. Mit der neuen Android App wurden außerdem Fehler in Zusammenhang mit WhatsApp-Benachrichtigungen behoben.

Während Pebble laut einer in der vergangenen Woche veröffentlichen Analyse seit dem Marktstart 2013 der ersten Smartwatch mehr als eine Millionen Geräte absetzen konnte, tun sich Smartwatches mit Android Wear noch schwer. So wurden bislang nur rund 720.000 Android-Smartwatches an die Händler ausgeliefert.

powered by AreaMobile