Web

 

PDC: Microsoft gibt Ausblick auf Windows Vista und Office 12

12.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will auf der hauseigenen "Professional Developers Conference" (PDC), die vom 13. bis zum 16. September in Los Angeles stattfindet, eine weitere Beta-Version des Windows-XP-Nachfolgers "Vista" (ehemals "Longhorn") veröffentlichen. Außerdem werden Konferenzteilnehmern Vorabversionen von SQL Server 2005 und Visual Studio 2005 ausgehändigt. Während Vista voraussichtlich Ende 2006 auf den Markt kommt, sollen die neuen Versionen des Datenbank-Servers und des Entwickler-Tools bereits im November dieses Jahres erscheinen.

Darüber hinaus ist geplant, Entwicklern Einblick in das zukünftige Büropaket "Office 12" zu gewähren. Mit der Suite, die voraussichtlich 2006 herauskommt, legt Microsoft mehr Wert auf Collaboration und die Integration mit den hauseigenen Server-Produkten. Bereits im Juni hat Microsoft angekündigt, mit dem neuen Office die XML-Unterstützung zu erweitern.

Konferenzteilnehmer erwarten ferner weitere Details zu BizTalk Server 2006 und die Veröffentlichung mehrerer APIs (Application Programming Interfaces) für MSN, unter anderem für die Suche und den Messenger, berichtet der Branchendienst News.com. (lex)