Von Chips & Technologies für ISA, EISA und MCA

PCs und Windows 3.0 mit C & T-Controller beschleunigen

03.05.1991

SAN JOSE (pi) - Mit ihrem Single-Chip-Controller "82C480" verspricht die Chips & Technologies Inc. PC-Anwendern die höchste momentan verfügbare Grafikauflösung. Außerdem ließe sich das etwas langsame Windows 3.0 durch den Controller erheblich beschleunigen.

Das kalifornische Unternehmen bietet den 82C480-Baustein, der sowohl in ISA- als auch in EISA- und MCA-Bus-Architekturen arbeitet, mit Treibersoftware für Windows 3.0 sowie dem Display-List-Treiber für Autocad l l.0 der Firma Panacea, die auch den Autocad-Treiber für IBMs XGA-Grafikmodus entwickelt, an. Die Adapter-Schnittstelle des Controllers ist dabei kompatibel zu dem XGA-Standard.

Die Leistung des neuen Chips soll nach Unternehmensangaben doppelt so hoch wie die der Big-Blue-eigenen 8514/A-Lösung und vier- bis zehnmal größer als bei anderen verfügbaren VGA-Controllern sein. Die Auflosung beträgt 1280 x 1024 Pixel bei gleichzeitiger Unterstützung 256 Farben.

Weiteres Merkmal ist die Unterstützung für Bildschirme mit oder ohne Zeilensprung und für bis zu 4 MB Video-RAM. Der

Controller ist geeignet für alle, registerorientierten Treiber einschließlich Windows 3.0.