Web

 

PC-Ware steigert erneut Umsatz und Ergebnis

22.11.2005
Der Leipziger IT-Dienstleister PC-Ware hat auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres (31. März) seinen Aufwärtstrend fortgesetzt.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um 17,3 Prozent auf 125 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Vorsteuerergebnis (EBT) kletterte um 126,8 Prozent auf 1,29 Millionen Euro. Wachstum wurde auch bei den ausländischen Töchtern erzielt. Für das Gesamtjahr halte der Vorstand trotz angespannter Marktlage am Umsatzziel von 570 bis 580 Millionen Euro fest, sagte Vorstandsvorsitzender Knut Löschke bei der Vorstellung der Zahlen. Die PC-Ware Aktien notierte an der Frankfurter Börse am Mittag mit 15,63 Euro und lag damit um knapp 2,7 Prozent über dem Vortageswert.

Löschke kündigte an, die PC-Ware-Gruppe innerhalb der kommenden fünf Jahre noch stärker international auszurichten. Derzeit wickele sie 70 Prozent ihrer Geschäfte in Deutschland und 30 Prozent im Ausland ab. Dieses Verhältnis solle sich nach Möglichkeit umkehren, ohne dabei in Deutschland Umsatz einzubüßen, sagte Löschke. Zu dieser strategischen Ausrichtung gehöre auch die geplante Übernahme der dänischen Ravenholm Computing Group zum Jahresende.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2004/05 war der Konzernumsatz um knapp ein Viertel auf knapp 504 Millionen Euro gestiegen. (dpa/tc)