Web

-

PC-Hersteller reagieren auf P-III-Seriennummer

26.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach der heftigen Kritik von Datenschützern an der Seriennummer in Intels jüngstem Mikroprozessor Pentium III haben mehrere PC-Hersteller angekündigt, eine sichere Methode zur Deaktivierung der Nummer anzubieten. Compaq, Dell, IBM und Hewlett-Packard wollen im Bios ihrer Rechner einen entsprechenden Schalter integrieren. In der Standardeinstellung soll die Nummer deaktiviert sein. Ein Intel-Sprecher räumte allerdings ein, daß sowohl die von dem Chipanbieter selbst angebotene Methode als auch die Abschaltung über Bios-Funktionen keinen wirksamen Schutz gegen Hacker bieten könnten, die die Nummer gegen den Willen des PC-Besitzers auslesen wollten. Mehrere Datenschutz-Organisationen in den USA, darunter das "Center for Democracy and Technology", haben unterdessen erklärt, eine Beschwerde gegen Intel bei der US-Kartellbehörde Federal Trade

Commission (FTC) einreichen wollen. Das Schreiben soll pünktlich zur offiziellen Vorstellung des Pentium III am heutigen Freitag vorliegen.