Web

 

PC Expo: Opera 4.0 ist da

28.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Firma Opera hat heute die neue Version 4 ihres gleichnamigen Webbrowsers (mit geschätzten 1,5 Millionen Benutzern weltweit neben Internet Explorer und Netscape einziges noch halbwegs populäres Produkt) angekündigt und gleichzeitig die englischsprachige Windows-Version zum Download bereit gestellt. Firmenchef Jon von Tetzchner ließ es sich nicht nehmen, die neue Software in New York höchstpersönlich vorzustellen. Technikchef Hakon Lie stellte besonders die Implementierung von Cascading Style Sheets (CSS 1 +2) heraus, mit der Opera seiner Ansicht nach der Konkurrenz "weit voraus" ist. Neben gängigen Web-Standards haben die Entwickler in Opera 4.0 auch "experimentellen Support" für die WAP-Sprache WML (Wireless Markup Language) integriert, so dass Surfer auch sonst nur per Handy erreichbare Angebote ansteuern können. Wann Ausführungen des neuen Browsers

für andere Plattformen und in anderen Sprachen erscheinen, ist noch unbekannt.