Web

 

PC bleibt beliebtestes Medium beim Online-Shopping

05.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch in den kommenden Jahren wird der Großteil von Online-Käufen über den PC abgewickelt werden. Der Anteil von Internet-Bestellungen, die über PDAs, TV-Settop-Boxen oder Web-fähige Handys vorgenommen werden, bleibt verhältnismäßig gering. Das ist das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Gartner. Dem Bericht zufolge erledigen derzeit 99,7 Prozent der Surfer ihre E-Commerce-Aufträge vom PC aus, was einem Volumen von 61,7 Milliarden Dollar entspricht. Insgesamt geben die Kunden im Internet rund 61,8 Milliarden Dollar aus. Bis zum Jahr 2005 werden der Studie zufolge die Online-Umsätze auf 227,7 Milliarden steigen. Dabei werden 204,8 Milliarden Dollar mit Bestellungen via PC erwirtschaftet. Rund 9,5 Milliarden Dollar entfallen auf Aufträge, die vom Mobiltelefon oder PDA aus vorgenommen werden. Der Anteil von E-Commerce-Bestellungen per digitaler Settop-Box liegt bei etwa 13,4 Milliarden Dollar. Insgesamt steigt der Anteil von Online-Shoppern, die bei den Bestellungen nicht auf den PC zugreifen, bis zum Jahr 2005 gegenüber 2001 von 0,3 auf zehn Prozent.