Web

 

PC-Blade-Hersteller Clearcube erhält 25 Millionen Dollar VC-Kapital

16.08.2004

Der US-Anbieter von "PC-Blades", Clearcube Technology Inc., hat sich in seiner fünften Finanzierungsrunde weitere 25 Millionen Dollar Risikokapital gesichert. Mit dem Geld will das Unternehmen aus Austin, Texas, nun Marketing und Vertrieb sowie die Produktentwicklung verstärken.

Clearcube hat eigenen Angaben zufolge eine Lösung entwickelt, mit deren Hilfe Firmen ihre Wartungskosten für PCs dank einfacheren Verwaltungsaufwands um mehr 40 Prozent senken können – bei 99,9 Prozent Verfügbarkeit. Anstelle herkömmlicher Rechner sollen die Unternehmen PC-Blades einsetzen, die in Rack-Einschüben zentral im Server-Raum oder Rechenzentrum untergebracht werden. Unter oder auf dem Schreibtisch des jeweiligen Benutzers steht nur noch ein kleiner "User Port" - entweder ein "C/Port" für CAT5-Verkabelung bis 200 Meter oder ein "I/Port" für Ethernet - mit Anschlüssen für Bildschirm, Maus, Tastatur und USB-Peripherie. Nach Schätzungen von IDC adressiert Clearcube einen Markt, der bis 2008 auf 13 Milliarden Dollar anwachsen soll. (mb)