Web

 

Patni steigert Umsatz um 32 Prozent

03.08.2006
Der indische IT-Dienstleister hat im zweiten Quartal 23 Neukunden hinzugewonnen.

Wie schon in den vorherigen Dreimonatszeiträumen hat der indische IT-Dienstleister Patni Computer Systems auch im zweiten Quartal trotz kräftigem Umsatzplus weniger verdient: Die Einnahmen kletterten zwar um 32 Prozent auf 143 Millionen Dollar. Aufgrund hoher Steuerrückzahlungen wies Patni jedoch einen Nettoverlust von 3,2 Millionen Dollar aus. Im zweiten Quartal 2005 hatte das Unternehmen aus Mumbai noch einen Gewinn in Höhe von 14,3 Millionen Dollar erwirtschaftet. Ohne die Rückzahlungen wäre dieser Profit im zweiten Quartal um 16,8 Prozent auf 16,7 Millionen Dollar gestiegen.

Dass die Geschäfte grundsätzlich gut laufen, zeigt auch die Zahl der Neukunden: In dem Ende Juni abgelaufenen Quartal gewann Patni 23 neue Kunden hinzu - vier mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damit konnte der IT-Dienstleister seine Abhängigkeit von seinem größten Auftraggeber, General Electric (GE), weiter reduzieren: Im zweiten Quartal 2005 entfielen auf die mit GE erzielten Einnahmen noch 16,5 Prozent des Gesamtumsatzes. In diesem Jahr machten sie nur noch 14,5 Prozent aus. Patni gelang es zudem, das Geschäft außerhalb der USA von 14,7 Prozent auf 19 Prozent der Gesamteinnahmen zu erhöhen. (sp)