Web

 

Patentstreit um optische Speichermedien beendet

12.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einem sechs Jahre dauernden Patentstreit um Komponenten für DVD-Abspielgeräte wollen sich die japanischen Hersteller Nichia und Toyoda Gosai auf einen Kompromiss einigen. Damit ist der Weg frei für eine raschere Entwicklung von DVD-Playern, die mit blauen Laserstrahlen arbeiten. Herkömmliche Abspielgeräte nutzen rotes Laserlicht zum Auslesen optischer Informationen auf den Speichermedien. Mit blauen Laser-Dioden lassen sich dichter gepackte optische Informationen abtasten, eine Voraussetzung für wesentlich höhere Speicherkapazitäten der Medien. Auf einer DVD-Seite finden damit bis zu 27 GB Platz, herkömmliche Medien speichern 4,7 GB. Wegen des lange währenden Patent-Disputs haben Hersteller wieSony bereits mit der Entwicklung eigener Abspielgeräte mit blauen Laserdioden begonnen. (wh)