Für einen erfolgreichen Start

Patenschaften für IT-Existenzgründer

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Um junge Gründer zu unterstützen, führt der Berufsverband Selbständige in der Informatik (BVSI) ein Patenschaftsmodell ein. Damit sollen IT-Existenzgründer einen Check-up in puncto Selbständigkeit erhalten.

Wer aus dem Angestelltendasein in eine freiberufliche Tätigkeit wechselt oder nach dem Studium in die IT-Selbständigkeit geht, sieht sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert, sei es bei der Selbstvermarktung und der Positionierung im Markt oder bei Rechts- und Steuerfragen. Um den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern, hat der BVSI ein Starterpaket für IT-Gründer zusammengestellt. Es beinhaltet eine Beratung zu den Themen Recht und Steuern, Existenzgründung und Marketing.

Eine gute Unterstützung ist viel wert. Quelle: Fotolia, Tony
Eine gute Unterstützung ist viel wert. Quelle: Fotolia, Tony
Foto: Tony/Fotolia.com

Der Service kommt von dem Sachverständigen für Fragen der Existenzgründung Peter Brenner (www.svkanzlei.de) und von Benno Grunewald, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht (www.dr-grunewald.de).

Grunewald und Brenner stehen den Gründern drei Monate lang zur Verfügung. Die Beratung erfolgt per Telefon oder E-Mail. Außerdem unterstützen BVSI-Mitglieder die Existenzgründer über eine begrenzte Zeitdauer. Sie wollen den Gründern mit kollegialen Tipps zum Beispiel bei der Selbstdarstellung und dem Schärfen des Profils helfen. Voraussetzung ist, Mitglied im BVSI zu werden.

Interessierte können sich beim Verband informieren in der Hallingstraße 10, 25348 Glückstadt, Telefon 041 24/60 50 87, office@bvsi.de, www.bvsi.de.