Pascal-Systeme fuer OS/2

26.04.1996

MUENCHEN (ws) - Nachdem aus Borlands angekuendigten OS/2- Ambitionen nicht viel wurde, schliessen nun kleinere Anbieter die Luecke fuer Pascal-Entwicklungssysteme.

Die in Kalifornien beheimatete Speedsoft stellt die Version 1.5 ihres zu Turbo-Pascal kompatiblen Compilers "Speed-Pascal" vor. Gegenueber der Version 1.0 reklamiert der Hersteller eine wesentlich erhoehte Uebersetzungsgeschwindigkeit und die Erzeugung von kompakteren Programmdateien. Ausserdem sei Speed-Pascal nun auch zu Borlands "Delphi" kompatibel, eine damit vergleichbare visuelle Entwicklungsumgebung soll aber erst in die naechste Version integriert werden.

Ebenfalls volle Turbo-Pascal- und Delphi-Kompatibilitaet beansprucht die britische Fprint Ltd. fuer ihr "Virtual Pascal for OS/2". Nach Angaben des Herstellers lassen sich DOS-Anwendungen, die mit Borlands Bibliothek "Turbo Vision" erstellt wurden, praktisch ohne Anpassungen in 32-Bit-OS/2-Programme uebersetzen. Eine Demo-Version soll ueber Compuserve (go fprint) und das WWW http://www.fprint.co.uk/vpascal angeboten werden.