Die App des Tages

Park me - Hilfe für vergessliche Autofahrer

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Die kostenlose "Park Me"-App von Sergej Müller hilft iPhone- und iPad-Nutzern beim Auffinden des abgestellten Fahrzeuges.
Foto: Sergej Müller

Vor allem in fremden Großstädten ist nicht nur die Suche nach einem Parkplatz häufig ein Problem, auch das spätere Wiederfinden des Fahrzeugs gestaltet sich häufig als schwierig. Park Me (iTunes-Link) schafft auf einfache Weise Abhilfe: Nach dem Abstellen drückt der iPhone-Nutzer einfach auf der werbefreien App die Schaltfläche "Park Me” und das Programm merkt sich das Programm via GPS den aktuellen Standort. Zusätzlich ist es möglich, zur besseren Orientierung - etwa in Parkhäusern - in der App ein Beweisfoto zu machen. Eine Eingabemaske zum Notieren von Stockwerk, Parkbucht oder Ankunftszeit gibt es leider nicht.

Hat der Nutzer später beim Wiederauffinden seines Autos Problem, tippt er einfach den Button "Navigation" an. Die App initiiert daraufhin eine Routenberechnung via Google Maps (Fußgänger) - inklusive Entfernung in (Kilo)Meter plus veranschlagte Zeit. Ist das geparkte Auto erreicht, wird dies mithilfe der Schaltfläche Gefunden quittiert. Ab diesem Zeitpunkt kann Park Me eine neue Parkposition aufnehmen und zur Nachverfolgung speichern. Mit dem Verwerfen der Parkposition wird auch die eventuell angelegte Fotoaufnahme gelöscht.