Web

 

Parity-ERP erweitert EDI-Modul für die Automobilbranche

29.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der in Schwieberdingen ansässige ERP-Anbieter Parity Software hat ein Zusatzmodul für Automobilzulieferer vorgestellt. Das Forecast-Modul ergänzt die bisherigen EDI-Funktionen ("Parity EDI") des Warenwirtschaftssystems "AB1000", die Teil des Komplettsystems "Parity ERP" sind. Nun ist es möglich, Lieferabrufe zu importieren, die in dem Nachrichtentyp VDA 4905/Edifact Delfor vorliegen. Dabei unterscheidet das System zwischen fixen Bestellungen und Forecast-Informationen.

Das besagte EDI-Format dient Fahrzeugherstellern dazu, ihren Zulieferern sowohl feste als auch zu erwartende Bedarfe elektronisch zu übermitteln, damit diese in der Auftragsbearbeitung berücksichtigt werden können. Da die Unterscheidung nicht überall gleich vonstatten geht, können Lieferanten in der EDI-Lösung die Kriterien pro Kunde festlegen. (fn)