Web

 

Parametric will zehn Prozent entlassen

18.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-Unternehmen Parametric Technology will in seinem vierten Fiskalquartal, das am 30. September 2001 endet, bis zu zehn Prozent seiner 4860 Mitarbeiter weltweit entlassen. Als Grund nannte Grund für die Kürzungen nannte der Hersteller von Design-Software aus Needham, Massachusetts, die derzeitige Konjunkturkrise.

Gleichzeitig gab Parametric die Zahlen für sein drittes Fiskalquartal bekannt. Der Umsatz des Unternehmen stieg leicht von 227,3 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf 229,1 Millionen Dollar im abgelaufenen Quartal. Den Nettoverlust konnten die Design-Spezialisten deutlich von 15,4 auf 2,7 Millionen Dollar reduzieren. Auch das operative Defizit sank von 22,1 auf 4,2 Millionen Dollar.