Systemkamera

Panasonic Lumix DMC-G6 im Test

Verena Ottmann ist seit 16 Jahren bei PC-WELT für Hardware-Themen zuständig. Mit Ratgebern, Tests und Tipps informiert sie im Heft und auf den Online-Plattformen über Wissenswertes rund um Digitalkameras und externe Festplatten. Außerdem kümmert sich Verena Ottmann als Heftkoordinatorin um die Planung und Realisierung der AndroidWelt. Privat interessiert sie sich für alles, was man auf dem Fernseher oder der Stereoanlage ausgeben kann.
Panasonic bringt mit der Lumix DMC-G6 den neuesten Sproß seiner spiegellosen Systemkameras auf den Markt. Während die Modellreihe GF die besonders kompakten Geräte enthält und die GH vor allem Videofilmer anspricht, bleibt die G-Serie den anspruchsvollen Hobbyfotografen vorbehalten. Lesen Sie, wie die DMC-G6 in unserem Test abgeschnitten hat.

Die Panasonic Lumix DMC-G6 bringt zwei Besonderheiten mit sich: Einmal lässt sich ihr hoch auflösendes und berührungsempfindliches 3-Zoll-Display um 180 Grad nach außen klappen und um 270 Grad drehen. Außerdem besitzt die Systemkamera einen WLAN-Chip nach dem 802.11n-Standard und unterstützt NFC. Sie können demnach Ihre Bilder kabellos auf den PC oder in die Cloud übertragen.

Außerdem lässt sich die Panasonic Lumix DMC-G6 vom Smartphone oder Tablet aus bedienen. Dazu ist lediglich die Panasonic Image App vonnöten, die Sie direkt aus dem Google Play Store erhalten. Sie gelangen direkt dorthin, wenn Sie Ihr NFC-fähiges Handy an die Kamera halten. Für die WLAN-Verbindung zwischen Smartphone und Kamera müssen Sie nur die Daten, die über Fn4/Neue Verbindung/Aufnahme Ansicht über Fernbedienung erhalten, in der Panasonic-App auf Ihrem Smartphone angeben.

Mit der Panasonic Image App können Sie die G6 vom Smartphone oder Tablet aus fernsteuern.
Mit der Panasonic Image App können Sie die G6 vom Smartphone oder Tablet aus fernsteuern.

Handhabung: Gut personalisierbar

Die Panasonic Lumix DMC-G6 bietet auffällig viele selbst belegbare Funktionstasten (Fn) - insgesamt fünf, wobei einige jedoch bereits Funktionen zugeordnet sind. Sie können jedoch auch diese Knöpfe über das Menü neu belegen. Die Panasonic-Kamera gehört mit 551 Gramm zu den schwereren Systemkameras.

Umso enttäuschender ist, dass Panasonic für das Gehäuse einen recht billig anmutenden Kunststoff verwendet. Der Arbeitsgeschwindigkeit tut dies aber natürlich keinen Abbruch: Die Panasonic Lumix DMC-G6 löst superschnell aus und ist nach einer Aufnahme praktisch sofort wieder schussbereit.

HANDHABUNG

Panasonic Lumix DMC-G6 (Note: 2,55)

Bedienung und Menüstruktur

einfach

Abmessungen L x B x H), Gewicht

122 x 85 x 71 Millimeter / 551 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Bildqualität: Hoher Wirkungsgrad und wenig Bildrauschen

Die Auflösung der Panasonic Lumix DMC-G6 ließ in allen drei Messbereichen zum Bildrand hin stark nach. Dennoch erzielte die Systemkamera einen hohen mittleren Wirkungsgrad, der umgerechnet knapp sieben Megapixeln entspricht. Hinsichtlich Bildrauschens zeigte sich das Panasonic-Modell von seiner besten Seite: Sogar bei höchster Lichtempfindlichkeit waren die Bildfehler vernachlässigbar. Die Eingangsdynamik der Panasonic Lumix DMC-G6 war sehr hoch. Damit kann die Systemkamera auch kontrastreiche Motive mit allen Details einfangen, ohne dass Lichter und Schatten ausbrennen beziehungsweise absaufen.

Die Ausgangsdynamik - die Anzahl der Helligkeitsstufen zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen - war noch gut. Kritischer war dagegen die Randabdunkelung zu bewerten. Das getestete Kitobjektiv verlor zwischen 0,7 und 0,8 Blenden von der Mitte zum Bildrand. Zudem ermittelten wir bei kurzer Brennweite eine starke tonnenförmige Verzeichnung um -0,9 Prozent.

BILDQUALITÄT

Panasonic Lumix DMC-G6 (Note: 2,49)

Wirkungsgrad / gemessene Auflösung

66,90 % / 7,1 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 160 / 200 / 400 / 800 / 1600

3,00 / 3,09 / 3,13 / 2,90 / 3,04

Darstellbare Blendenstufen Eingangsdynamik) / Helligkeitsstufen Ausgangsdynamik)

8,8 / 249

Scharfzeichnung

9,0

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,8 / 0,7 / 0,7 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

-0,9 / -0,3 / 0,8 %

Ausstattung: Schnelle Serienbilder und scharfes Touchdisplay

Im Serienbildmodus glänzt die Panasonic Lumix DMC-G6 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7 Bildern pro Sekunden. Dazu kommt eine Full-HD-Videofunktion, die 50 Vollbilder pro Sekunde leistet. Das 3-Zoll-Touchdisplay arbeitet mit 1036000 Pixeln, was überdurchschnittlich hoch ist. Dementsprechend gut ist auch die Darstellung.

Das Touchdisplay misst 3 Zoll und löst sehr hoch auf.
Das Touchdisplay misst 3 Zoll und löst sehr hoch auf.
Foto:

Auf den Bildstabilisator müssen Sie, wie bei Panasonic üblich, im Gehäuse verzichten. Dafür bietet der Hersteller stabilisierte Objektive wie das getestete Kit-Objektiv Lumix G Vario 1:3.5-5.6/14-42 ASPH. Mega O.I.S.

AUSSTATTUNG

Panasonic Lumix DMC-G6 (Note: 2,37)

Objektiv: Modell / Vergrößerungsfaktor / Brennweite

Lumix G Vario 1:3.5-5.6/14-42 ASPH. Mega O.I.S / 3,0fach / 14 bis 42 Millimeter

Sucher

ja

Blitz

ja

Bildstabilisator

nicht vorhanden (über Objektiv)

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 1,04 Megapixel / ja

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja

Anschlüsse

Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab

42 / 30 Zentimeter

Serienbildfunktion / Videofunktion

9 Bilder pro Sekunde / 1920 x 1080 Bildpunkte (50 Bilder pro Sekunde)

Fazit: Für Anspruchsvolle

Panasonic hat mit der Lumix DMC-G6 eine Systemkamera für ambitionierte Hobbyfotografen im Sortiment. Die Bildqualität war überwiegend gut, und auch die Ausstattung kann sich sehen lassen. Ob Sie je nach Kit 729 Euro (UVP) oder mehr für einen "Plastikbomber" ausgeben wollen, müssen Sie allerdings selbst entscheiden.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Panasonic Lumix DMC-G6

Bildqualität (50%)

2,49

Ausstattung (25%)

2,37

Handhabung (20%)

2,55

Service (5%)

2,10

Testnote

gut (2,36)

Aufwertung

-0,1 (NFC)

Preis-Leistung

günstig

ALLGEMEINE DATEN

Panasonic Lumix DMC-G6

Testkategorie

Systemkameras

Systemkamera-Hersteller

Panasonic

Internetadresse von Panasonic

www.panasonic.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

729 Euro

Panasonics technische Hotline

01805/015140

Garantie des Herstellers

24 Monate

TECHNISCHE DATEN

Panasonic Lumix DMC-G6

Auflösung

4608 x 3456 Bildpunkte 15,9 Megapixel)

Sensortyp / Sensorgröße

CMOS / 17,3 x 13 Millimeter

Brennweitenverlängerung

2,0fach

digitaler Zoom: maximal

-

Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab

42 / 30 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / ja

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

- / SDXC

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / nein

Software

Photo Fun Studio 9.2 PE, Silkypix Developer Studio 3.1SE, LoiLoScope (Testversion)

TESTERGEBNISSE

Panasonic Lumix DMC-G6

Handhabung

Bedienung

einfach

Abmessungen L x B x H), Gewicht

122 x 85 x 71 Millimeter / 551 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Service

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja/ ja / 12 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja / ja

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt. (mhr)