Toughbook CF-20

Panasonic baut robusten Notebook-Tablet-Hybriden

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Anwender können das robuste Toughbook CF-20 von Panasonic im Notebook- oder Tablet-Modus nutzen.

Panasonic hat sein neues "Toughbook CF-20" als Hybrid­gerät angelegt. Anwender können den Rechner als Tablet beziehungsweise mit dem Tastatur-Dock als Notebook nutzen. Das CF-20 ist als Fully-Ruggedized-Gerät konzipiert und erfüllt mit seiner Fähigkeit, Stürze zu überstehen, nach Angaben des Herstellers den Standard MIL-STD 810G. Gegen äußere Einwirkungen durch Wasser und Staub sei es entsprechend der Schutzklasse IP65 gesichert.

Panasonic Toughbook CF-20
Panasonic Toughbook CF-20
Foto: Panasonic

Der Panasonic-Rechner arbeitet mit einem Intel-Core-M5-Prozessor der neuen Skylake-Generation, 8 MB Arbeitsspeicher sowie einem 256 GB fassenden SSD-Massenspeicher. Das Display misst in der Diagonalen zehn Zoll und löst die Anzeige im 16:10-Format mit 1920 mal 1200 Bildpunkten auf. Dank IPS-Panel, einem weit gefassten Blickwinkel sowie einer hohen Leuchtkraft von 800 Candela pro Quadratmeter soll das Display auch im Sonnenschein gut lesbar sein. Der Touchscreen ist darauf ausgelegt, auch Fingereingaben mit Handschuhen registrieren zu können. Darüber hinaus ist auch eine Bedienung per Eingabestift vorgesehen. Als Betriebssystem ist Windows 10 Pro vorinstalliert – inklusive einem Downgrade-Recht auf Windows 7 Professional.

Neben den üblichen USB-, HDMI- und Netzschnittstellen und einem SD-Kartenleser bietet das CF-20 auch die serielle Schnittstelle RS-232, die gerade im industriellen Umfeld noch oft für die Verbindung mit Maschinen benötigt wird. Mit zwei Akkus im Tablet und dem Tastatur-Dock soll das Gerät eine Laufzeit von 14 Stunden schaffen. Das Tablet wiegt rund 950 Gramm, inklusive Dock bringt der Rechner etwa 1,8 Kilogramm auf die Waage. Das Handling soll ein integrierter Tragegriff erleichtern. Ab Januar 2016 soll das Toughbook für Preise ab 3000 Euro zu haben sein.