Web

 

Palmsource schickt Web-Browser in den Markt

17.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Palmsource, Software-Tochter von Handheld-Hersteller Palm, hat mit der Auslieferung ihres Web-Browsers "NetFront 3.0" an Palm-OS-Lizenznehmer - unter anderem Sony und Palms Hardwareeinheit - begonnen. Der nicht Proxy-basierende Browser wurde von dem japanischen Softwarehersteller Access Systems entwickelt. Erste Geräte mit dem Browser, der Bestandteil der Standard-Software kommender Palm-OS-5-PDAs sein soll, werden voraussichtlich noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Mit dem Produkt will Palmsource Hersteller von PDAs mit drahtlosem Internet-Zugang als Kunden gewinnen. Allerdings versucht sich das Unternehmen, das sich derzeit als eigenständiger Softwareanbieter von der Mutter Palm abnabelt, an einem bereits gut besetzten Marktsegment, in dem unter anderem auch Palm-OS-Lizenznehmer Handspring mit seinem eigenen Browser "Blazer" aktiv ist. (kf)