Web

 

Palmsource entwickelt keinen Mac-Desktop mehr

13.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für sein künftiges Highend-Betriebssystem "Palm OS Cobalt" wird zumindest Palmsource keine korrespondierende Desktop-Software für Macintosh-Rechner mehr anbieten. Was Apple-Fans aber nicht in allzu tiefe Verzweiflung stürzen sollte - die auf Synchronisationslösungen spezialisierte Firma Mark/Space hat zeitgleich angekündigt, sie werde rechtzeitig eine neue Version ihrer Software "Missing Sync" anbieten, die Cobalt-PDAs über USB, Bluetooth, WLAN und Netz mit Mac-OS-X-Rechnern abgleichen kann. Und nach der Trennung von Palmsource hat der Hardwareanbieter palmOne jetzt freie Wahl und könnte auch eine ganz eigene Lösung offerieren. (tc)