Web

 

palmOne entlässt zwölf Prozent

21.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Handheld-Hersteller palmOne hat heute angekündigt, er werde im Zuge der Integration der zugekauften Firma Handspring rund 100 Mitarbeiter oder zwölf Prozent der aktuellen Belegschaft entlassen. Nach Abschluss der Maßnahmen hätte palmOne dann noch rund 740 Mitarbeiter. Die Verschlankung sei Teil eines Planes, der Wachstum und Profitabilität sichern solle, erklärte das Unternehmen. CEO Todd Bradley kündigte außerdem eine Verlagerung von Investitionen in die Weiterentwicklung des von Handspring übernommenen Wachstumssegments Smartphones an. (tc)