Web

 

palmOne bringt den Tungsten T5

04.10.2004

Der Handheld- und Smartphone-Hersteller palmOne hat heute mit dem "T5" die inzwischen vierte Generation - ein "T4" wurde ausgelassen - seiner Profi-Modellreihe "Tungsten" vorgestellt. Dieser verfügt über üppige 256 MB (nichtvolatilen) Flash-Speicher, von denen sich 160 MB wie eine Festplatte ansprechen lassen.

Dazu liefert palmOne auch einen neuen Datei-Manager mit, der den Austausch von Daten zwischen Handheld und Desktop-Rechner vereinfachen soll. Über einen "Laufwerks-Modus" lässt sich der T5 dann als externer USB-Datenspeicher nutzen.

Ansonsten ähnelt der T5 bisherigen T-Modellen - er kommuniziert mit Desktop-Rechnern über USB oder Bluetooth, WLAN- oder Telefoniefunktionen fehlen. Sein Display löst 320 x 480 Pixel auf (wobei man zwischen Hoch- und Querformat umschalten kann). Für Erweiterungen steht ein SD/MMC-Steckplatz zur Verfügung.

Herzstück des T5 ist eine XScale-CPU von Intel mit 416 Megahertz Taktfrequenz. Als Betriebssystem kommt noch das ältere Palm OS 5.4 zum Einsatz, noch nicht aber das kürzlich von Palmsource vorgestellte Palm OS 6.x "Cobalt". Eine neue "Favoriten"-Startseite ermöglicht es, wichtige Informationen auf dem Startbildschirm zu platzieren.

Ausgeliefert wird der Tungsten T5 ab dem 3. November, hierzulande kostet er 429 Euro. Der Vorgänger T3 wird im Preis gesenkt, Details dazu sind noch nicht bekannt.

Am 25. Oktober soll dann mit dem "Treo 650" der mit Spannung erwartete Nachfolger des aktuellen palmOne-Smartphones "Treo 600" präsentiert werden - unter anderem mit hoch auflösendem Display und verbesserter Tastatur. (tc)