Web

 

Palm will in die Unternehmens-DV

19.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die 3Com-Tochter Palm Computing hat im Rahmen ihrer Entwicklerkonferenz Palmsource im kalifornischen Santa Clara einige Neuheiten vorgestellt, die den "Palm"-PDAs (Personal Digital Assistants) den weiteren Weg in die Unternehmens-DV ebnen sollen. Über eine neue "Hotsync-Server"-Software und spezielle "Ethernet Cradles", Docking-Stations mit direktem Netzzugang, können die Kleincomputer von Palm direkt auf Daten und Anwendungen im Unternehmensnetz zugreifen. Der Desktop-PC als Zwischenstation fällt damit weg.

Außerdem hat Palm ein Betriebssystem-Update auf "Palm-OS 3.3" freigegeben. Es steht für alle Besitzer eines Palm-Organizers oder baugleichen "IBM Workpad" mit mindestens 2 MB Hauptspeicher und Flash-ROM kostenlos zum Download bereit - bisher allerdings nur auf Englisch. Deutsche Anwender müssen sich noch ein wenig gedulden, bis der Hersteller die Lokalisierung vorgenommen hat.