Palm Treo goes Microsoft und UMTS

13.07.2006
Palm wird in Zusammenarbeit mit Mircosoft ein Treo-Smartphone auch nach Deutschland bringen. Zunächst soll es exklusiv bei Vodafone angeboten werden.

Palm hat offiziell bekannt gegeben, noch in diesem Jahr einen Treo mit UMTS-Funktion auf den deutschen Markt bringen zu wollen, der zunächst exklusiv von Vodafone angeboten wird. Als Betriebssystem haben sich die Entwickler für Windows Mobile 5.0 entschieden, welches vor mehr als einem Jahr in Las Vegas vorgestellt wurde. Bislang sind kaum Informationen zu dem neuen Gerät bekannt, doch ist es möglich, dass es sich hier lediglich um die UMTS-Version des Treo 700w handelt, der in den USA bereits erhältlich ist (AreaMobile berichtete).

Sollte die Kooperation mit Vodafone tatsächlich zutreffen, würde die Treo-Familie in Deutschland erheblich an Bekanntheit gewinnen - derzeit sind die Modelle weitestgehend unbekannt und nur Kennern ein Begriff. "Mit einem global operierenden Netzwerkbetreiber wie Vodafone zusammenzuarbeiten, ist ein wichtiger Schritt, um unsere geographische Reichweite auszubauen und mehr europäische Kunden bedienen zu können", erklärt John Hartnett, Palm Senior Vice President Worldwide Sales and Customer Relations. "Von dieser Zusammenarbeit werden speziell Unternehmenskunden profitieren, die sich auf das Versprechen von Palm verlassen, mit Lösungen arbeiten zu können, die sowohl einfach zu bedienen sind als auch professionellen Anwendern die Möglichkeit bieten, außerhalb des Büros produktiv zu arbeiten".

Inhalt dieses Artikels