Web

 

Palm senkt die (US-)Preise

12.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wie gestern bereits vermutet senkt Handheld-Weltmarktführer Palm die Preise, um rechtzeitig vor der Auslieferung der neuen Modelle "m500" und "m505" seine Überbestände im Handelskanal abzubauen. Der "m100" kostet 129 statt bisher 149 Dollar. Die Modelle "IIIc" und "Vx" sind beide für 299 Dollar zu haben, was einer Preissenkung von 50 beziehungsweise 30 Dollar entspricht. Hierzulande kann nach Auskunft der PR-Agentur von Palm von einem Überbestand im Channel keine Rede sein. Die vorige Preissenkung sei allerdings auch in Deutschland weitergegeben worden, weswegen der Palm Vx stellenweise schon für unter 700 Mark erhältlich sei. Die für die Staaten angekündigten Verzögerungen bei der Auslieferung der neuen Modelle kämen auf dem deutschen Markt ebenfalls nicht zum Tragen, weil man in weiser Voraussicht von Anfang an Ende Mai als Termin kommuniziert habe.