Web

 

Palm OS lernt Chinesisch

19.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der taiwanische Hersteller Acer hat mit seinem "s10" den ersten PDA (Personal Digital Assistant) vorgestellt, der mit der chinesischen Palm-OS-Version läuft. Bei der Entwicklung der Betriebssystemvariante für den chinesischen Raum haben Acer und der Handheld-Pionier Palm zusammengearbeitet. Das s10 enthält die üblichen Palm-OS-Anwendungen wie Kalender, Adressbuch, To-do-Liste und Notizblick auf chinesisch sowie ein Lexikon für Chinesisch-Englisch und Englisch-Chinesisch. Zudem ist das Handheld mit Features wie einer trainierbaren Handschriften-Erkennungsfunktion, MP3-Player, Mikrofon und Lautsprecher sowie mit zwei Erweiterungssteckplätzen ausgestattet.

Der PDA, der 140 Gramm wiegt und 120 mal 77 mal 13 Millimeter misst, läuft mit Motorolas "Dragonball"-Prozessor, enthält 16 Megabyte SDRAM und besitzt einen 16-Bit-Schwarzweißbildschirm. Das s10-Handheld soll für umgerechnet 390 Dollar auf den chinesischen Markt kommen.