Web

 

Palm kündigt weitere Entlassungen an

05.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Palm, Weltmarktführer bei Handheld-Rechnern, hat nach dem Abbau von 300 Arbeitsplätzen im vergangenen Monat weitere Stellenstreichungen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2001/02 angekündigt. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt. Details zu den geplanten Entlassungen wollen die Kalifornier gleichzeitig mit den Zahlen für das letzte Quartal des Geschäftsjahres 2001 Ende Juni bekannt geben. Hintergrund sind die hohen Lagerbestände des Unternehmens infolge der gesunkenen Verbrauchernachfrage sowie des Modellwechsel vom Palm V zum Nachfolger m500/505 in den USA.

Eine wichtige Rolle beim Versuch des Unternehmens, die Kosten in den Griff zu bekommen, soll künftig der neu verpflichtete Executive Vice President und Chief Operating Officer (COO) Todd Bradley spielen. Bradley kommt vom PC-Direktanbieter Gateway, wo er für die Verschlankung der Fertigungs- und Geschäftsprozesse verantwortlich war.