Web

 

Palm kommt der Handspring-Übernahme näher

11.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Palm ist der geplanten Übernahme von Handspring einen Schritt näher gekommen: Am vergangenen Freitag endete eine von der US-Regierung geforderte Wartefrist, innerhalb derer die Transaktion zwecks näherer Kartelluntersuchung hätte ausgesetzt werden können. Der Deal, den noch die Aktionäre beider Firmen genehmigen müssen, soll im Herbst abgeschlossen werden.

Dann soll Handspring in Palms Hardwaresparte Palm Solutions eingegliedert und gleichzeitig der Softwarebereich Palmsource in eine eigenständige Firma ausgelagert werden. Die bisherige Palm-Aktionäre sollen dann zu jedem ihrer Palm-Anteile 0,34 Palmsource-Aktien erhalten, die Handspring-Anleger können jede ihrer Aktien gegen 0,09 Palm-Anteile eintauschen. Die Absicht, Handspring zu übernehmen, hatte Palm im Juni bekanntgegeben. Palm-Solutions-CEO (Chief Executive Officer) Todd Bradley wird Chef der kombinierten Hardware-Firma, der Handspring-Mitgründer Jeff Hawkins deren CTO (Chief Technology Officer). Handsprings gegenwärtige CEO Donna Dubinsky ist für einen Director-Sessel im Verwaltungsrat vorgesehen. (tc)