Palm Centro startet Ende Februar in Europa

07.02.2008
Palm hat für Ende Februar 2008 den Verkaufsstart des Centro in Europa angekündigt. Das überrascht, schließlich erscheint in der kommenden Woche der Treo 500 im deutschen Handel und dürfte mit dem Centro in direkter Konkurrenz stehen. Doch während sich die Geräte optisch kaum unterscheiden, gibt es bei der Technik einige Änderungen.

Palm macht sich selbst Konkurrenz. Ende Januar gab der Hersteller den Verkaufsstart des Treo 500 in Deutschland bekannt, ab dem 15. Februar ist das Smartphone hierzulande ohne Vodafone-Branding erhältlich. Jetzt hat Palm überraschend angekündigt, auch den seit September 2007 in den USA erhältlichen Centro in den europäischen Handel zu bringen, das "kleinste und leichteste Smartphone" des Herstellers.

Die Unterschiede zum Treo 500 liegen besonders im technischen Bereich, die Optik der beiden Modelle ist weitgehend identisch. Bei der Farbe entschieden sich die Designer für Onyx Schwarz, das größere Display des Centro wirkt sich auf die Kantenlänge aus. Zudem verfügt der Palm Centro über eine zusätzliche Menü-Taste und die Softkeys unterhalb des Bildschirms sind anders sortiert.

Das Centro verfügt über einen 320x320 Pixel auflösenden Touchscreen, während sich Nutzer eines Treo 500 mit einem herkömmlichen QVGA-Display begnügen müssen. Grund dafür ist das unterschiedliche System, denn während auf dem neuen Modell Palm OS v5.4.9 läuft, wurde der Treo 500 mit Windows Mobile 6 Standard ausgestattet. Der Centro funkt über Quadband-GSM und unterstützt GPRS und EDGE, auf UMTS wie im Schwestermodell muss allerdings verzichtet werden.

Inhalt dieses Artikels