Web

 

Pacific High Tech heißt bald Turbolinux

26.05.1999
Distribution mit DB2 geplant

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der asiatische Linux-Anbieter Pacific High Tech (PHT) will sich künftig nach seinem Produkt "Turbolinux" benennen. PHTs Open-Source-Distribution ist speziell für Clustering- und High-Availability-Eigenschaften ausgelegt. Entsprechende Anträge sind laut Chief Executive Officer (CEO) Cliff Miller bereits bei den zuständigen Stellen eingereicht worden, die Umfirmierung dürfte in der kommenden Woche über die Bühne gehen. "Wir haben unsere pazifischen Wurzeln längst hinter uns gelassen", erklärte PHTs Vice-President Lonn Johnston. Gleichtzeitig kündigte der Hersteller an, daß Turbolinux ab dem dritten Quartal 1999 auf Wunsch mit einer Version von IBMs DB2-Datenbank ausgeliefert werden soll. Der Preis für das Bundle steht noch nicht fest.