Studie von TPI

Outsourcing-Management - auf dem Schirm, aber unterbelichtet

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Europäische CIOs halten Service-Management und Governance für wichtige Disziplinen, aber nur wenige üben sie wirklich gut aus, so eine Studie des Beratungshauses TPI.

Wer externe IT-Leistungen bezieht, sollte genug Sorgfalt darauf verwenden, sie zu koordinieren und zu überwachen. Diese Erkenntnis ist in vielen europäischen Unternehmen erst kürzlich gereift. So lautet ein Ergebnis der Umfrage, für die das in Frankfurt am Main ansässige Consulting-Unternehmen TPI von März bis Mai dieses Jahres 50 CIOs aus europäischen Großunternehmen befragte.

Multisourcing bringt Komplexität mit sich

Früher beauftragten die Unternehmen idealerweise einen großen Serviceanbieter, mit dem sie einen umfangreichen und langfristigen Vertrag aushandelten. Heute betreiben sie Multisourcing. Die Vergabe kleinerer Servicepakete an unterschiedliche Auftragnehmer bringt eine hohe Komplexität mit sich. Ohne Service-Management und Governance (SM&G) ist ihr kaum beizukommen. Doch obwohl viele CIOs dieses Thema sehr hoch aufhängen und dafür auch die Unterstützung des Topmanagements gewinnen, haben sie bislang kaum überzeugende Resultate vorzuweisen, so das Ergebnis der TPI-Umfrage.

Andrea Spiegelhoff, TPI
Andrea Spiegelhoff, TPI
Foto: TPI

Ein Weltklasse-SM&G kann nach Ansicht der auf Sourcing-Themen spezialisierten Berater viel dazu beitragen, die Kosten zu senken und die Flexibilität zu erhöhen, also das Unternehmen für den Aufschwung nach der Krise zu rüsten. Notwendig seien dafür spezifische Geschäftsprozesse, deren sauberer Implementierung sowie Möglichkeiten, die Abläufe regelmäßig zu messen und auf dieser Basis zu verbessern. Allerdings hapere es hieran in vielen Unternehmen. Dazu die TPI-Managerin Andrea Spiegelhoff, unter deren Verantwortung die Studie lief: "Hinsichtlich SM&G gibt es noch enorm viel Verbesserungsbedarf in Europa."