Günter Weinrauch x Premiere Fernsehen

Outsourcing ist für uns das Beste

Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.
Seit Januar leitet Günter Weinrauch die IT von Premiere. Nach Auslagerung der operativen IT baut er in eine Governance- und Steuerungseinheit auf.

Als CIO bei der Premiere AG verantwortet Günter Weinrauch die IT-Strategie und das IT-Portfolio. Doch künftig wird sich der Diplomingenieur und MBA vermehrt um die Steuerung der Dienstleister kümmern müssen, da er sich für eine strategische Auslagerung der IT entschieden hat: "Outsourcing ist nicht immer und in jedem Einzelfall der richtige Weg - aber für Premiere die beste Lösung", sagt der CIO. "Denn unser Kerngeschäft sind Marketing und exklusives Fernsehprogramm, aber nicht die IT".

Günter Weinrauch

Wichtigste Projekte: Standardisierung der IT-Dienstleistungen, Umstrukturierung des IT-Bereichs zu einer Steuerungs- und Governance-Einheit;

IT-Strategie: Outsourcing der operativen IT an Dienstleister, Steuerung mit Governance-Prozessen;

Ein CIO muss …eine Vision haben, seine Mitarbeiter inspirieren können sowie mit einer gehörigen Portion Pragmatismus ausgestattet sein.

Weinrauch weiß, dass Outsourcing nur gelingen kann, wenn es richtig und mit dem entsprechenden IT-Wissen geplant worden ist. Deshalb sei es nötig, die IT-Systeme zu vereinheitlichen sowie Steuerungs- und Governance-Prozesse zu schaffen. Seit seinem Amtsantritt hat er die Standardisierung der IT nach ITIL beschleunigt. Der größte Teil seiner IT-Mitarbeiter ist zum Dienstleister Atos Origin gewechselt, der seit 1. September 2005 das operative IT-Geschäft für Premiere betreibt. Kernapplikationen bei Premiere sind die Systeme für Programmplanung und -produktion, Customer-Relationship-Management (CRM) und Billing. Künftig gilt es, die Systeminfrastruktur neu aufzustellen und das auf einer Großrechnerarchitektur basierende CRM-System eventuell zu ersetzen. Mehr als 3,3 Millionen Abonnenten werden über das System verwaltet und abgerechnet.

"Wir haben 2005 mit dem IT-Outsourcing den organisatorischen Rahmen geschaffen, im nächsten Jahr werden wir die strategische Ausrichtung der Premiere-IT vorantreiben", sagt Weinrauch. Seine Vision: eine kleine IT-Governance-Einheit, ausgerichtet an Industriestandards und Best Practices - das operative Geschäft in den Händen IT-Dienstleister, deren Leistung mit regelmäßigen Benchmarks überprüft wird.

Eine Aufgabe, die sich nicht immer in einer 40-Stunden-Woche erledigen lässt. Seine knappe Freizeit verbringt der 43-Jährige am liebsten mit seiner Familie. n

Holger Eriksdotter