Web

 

Outsourcing: Geringerer Auftragswert, mehr Anbieter, häufiger Geschäftsprozesse

23.11.2005
Eine Analyse der größten 100 Projekte des vergangenen Jahres untermauert den Trend zum (BPO) Business Process Outsourcing.

Die Marktforscher von IDC haben die weltweit größten 100 Auslagerungsprojekte im Jahr 2004 mit denen des Vorjahres verglichen. Dabei zeigt sich eine deutliche Wendung zum BPO: Im Jahr 2003 belief sich der BPO-Anteil auf 15,2 Prozent, im letzten Jahr waren es bereits 25 Prozent. Zudem schrumpfte der Gesamtwert der betrachteten Aufträge leicht um 1,2 Prozent von 69,1 Milliarden Dollar auf 68,3 Milliarden Dollar. "Die Zahl der Deals mit einem Auftragswert von eine Milliarde Dollar und mehr hat sich reduziert, dagegen hat die Zahl der Wettbewerber in diesem Segment zugenommen", sagte David Tapper, Director IT-Outsourcing, Utility und Offshore-Services bei IDC. Der IDC-Studie zufolge teilten sich im vergangenen Jahr 34 unterschiedliche Anbieter die 100 größten Abschlüsse untereinander auf. Im Jahr zuvor waren es 26. Während im Jahr 2003 drei Anbieter allein 55,6 der Gesamtsumme einstreichen konnten, waren es im Jahr 2004 sieben Anbieter, die zusammen eine ähnliche Quote erzielten (55,9 Prozent). Die führenden Anbieter waren IBM, CSC, EDS, Atos Origin, Hewlett-Packard (HP), Accenture und Fujitsu. (jha)