Web

 

Outsourcing: Entscheidend sind die Kosten

16.03.2006
Kunden versprechen sich vom Outsourcing Fokussierung, Flexibilisierung, Transparenz und Innovationen. Wirklich wichtig sind aber nur die Kosten.

Das strategische Outsourcing kann integraler Bestandteil eines langfristiges Geschäftserfolgs ein, wird aber von Anwenderunternehmen in dieser Form nicht betrieben. Das ist das Ergebnis einer Erhebung von Gartner unter 945 IT-Entscheidern in Nordamerika, Westeuropa und Südostasien. Die Mehrzahl der Befragten pflegen das taktische Outsourcing von Desktops, Rechenzentren, Geschäftsapplikationen und Netzen, dass heißt, sie lagern aus, um Kosten zu sparen.

Die Analyse ergab, dass mehr als die Hälfte der Verantwortlichen vor allem Kostenkontrolle und -sparen sowie eine verbesserte Effizienz anstrebt. Nur wenige Organisationen richten ihre Auslagerungsprojekte auf das Geschäftswachstum oder auf verbesserte Wettbewerbsfähigkeit aus. "Der große Widerspruch im heutigen Markt ist die vorherrschenden Verwendungen von Outsourcing zum Kostensparen und die Notwendigkeit, kundenspezifische Services zu betreiben", sagte Allie Young, Research Vice President in Gartners Sourcing-Group. "Nur mit vorangegangenem Customizing und einer Standardisierung lassen sich die angestrebten Effizienzziele zuverlässig erreichen."

Die Studie zeigt zudem, dass vor allem die großen Anwenderunternehmen aus Kostengründen auslagern. Darüber hinaus erhoffen sich die Verantwortlichen eine höhere Geschwindigkeit, mehr Beweglichkeit und Flexibilität sowie Zugang zu technischem Wissen von ihrem Outsourcing-Partner. (jha)