Microsofts Entwicklerkonferenz //build

Outlook.com soll auch Apps bekommen

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Morgen beginnt Microsofts wichtige Entwicklerkonferenz //build 2015. Dort werden unter anderem Produkte wie Windows 10 oder Azure im Mittelpunkt stehen. Offensichtlich soll aber auch der Maildienst Outlook.com eine Neuerung erfahren.

Für Nutzer von lokalen Outlook-Clients oder Office-365-Outlook-Anwender sind Apps oder Add-ins nichts Neues. Für den populären Dienst Outlook.com gab es bislang keine Apps. In Zukunft sollen Entwickler offensichtlich für alle drei Mailsysteme (Outlook.com, Outlook und Office 365) eine App entwickeln und diese im einem einzigen Store anbieten können. So heißt es zumindest in einer bereits veröffentlichten Beschreibung einer Session auf der //build 2015. Apps für Outlook findet man bislang im Office Store, wie die Apps für andere Office-Anwendungen wie Excel auch.

Ansonsten werden auf der \\build 2015 zahlreiche Neuerungen rund um Windows 10, Microsoft Azure und Office 365 erwartet. Und nicht zuletzt darf das Publikum mit weiteren Informationen zu Microsofts HoloLens rechnen. Hierbei handelt es sich um eine Brille, mit der sich virtuelle Objekte in die reale "Sicht" einblenden lassen. Der Anwender kann mit den virtuellen Objekten interagieren. Diese hatte bei der Vorstellung der Technical Preview von Windows 10 im Januar 2015 für viel Furore gesorgt.

Vom deutschen Developer Experience and Evangelism (DX)-Team von Microsoft gibt es einen "build Countdown". Dort findet sich eine Video-Serie mit relevanten Entwickler-Themen. (mje)