Web

 

Outlook 11 erfüllt Erwartungen von IT-Administratoren

10.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IT-Administratoren, die die Preview-Version von Microsoft Outlook 11 getestet haben, lobten die neuen Funktionen des PIMs (Personal Information Managers) und E-Mail-Clients. Demnach lassen sich eingehende Mails besser sichten und bearbeiten. Außerdem sorgen spezielle Funktionen dafür, dass Postfächer schneller abgefragt werden, was besonders Anwender merken, die über ein Modem ans Internet angebunden sind.

Für mehr Übersicht sorgen unter anderem neue Message-Threading-Funktionen, über die sich Nachrichten und Antworten einzelner Benutzer in gemeinsame Mail-Dateien zusammenführen lassen. Das spare Zeit, weil nicht mehr mühevoll nach Konversationsabläufen gesucht werden müsse, so die Tester. Auch an der Mail-Vorschau hat Microsoft gearbeitet. Sie passt sich automatisch der Länge der Nachricht an. Überflüssiges Auf- und Abblättern soll so vermieden werden. Nützlich seien auch Gruppenfunktionen, die den Zugriff auf Kalenderblätter anderer Anwender ermöglichen.

Intelligentes Caching soll dafür sorgen, dass Anwender Mails auch dann bearbeiten können, wenn sie offline sind oder der Mail-Server ausgefallen ist. Aktuelle Outlook-Versionen quittieren diese Situationen mit einem weißen Bildschirm. (lex)