Web

 

Otto hat Actebis verkauft

24.07.2007
Die Otto Group verkauft die Nummer drei im europäischen IT-Großhandel an die Starnberger Arques Industries AG.

Die Otto Group, Hamburg, hat sämtliche Anteile an den Landesgesellschaften ihres Distributors Actebis in Deutschland, Frankreich, Österreich und den Niederlanden an die Arques Industries AG, Starnberg, verkauft. Die Otto Group verkauft die Nummer drei im europäischen IT-Großhandel nach eigenen Angaben "aus strategischen Gründen."

Die Arques Industries AG übernimmt mit Actebis Peacock in Soest sowie Actebis in Frankreich, Österreich und den Niederlanden vier Landesgesellschaften. Sie beschäftigen zusammen rund 1.300 Mitarbeiter, sind profitabel und haben im vergangenen Geschäftsjahr einen gemeinsamen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro erzielt. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der entsprechenden Fusionskontrollbehörde.

Als größte Versandhandelsgruppe der Welt und als Nummer zwei weltweit im E-Commerce mit dem Endverbraucher will sich die Otto Group zukünftig auf das Kerngeschäft Multichannel-Einzelhandel und auf handelsnahe Dienstleistungen konzentrieren. Wegen fehlender Synergien mit dem Kerngeschäft beabsichtigt der Konzern sich vom Geschäftssegment Großhandel zu trennen, zu dem auch die Actebis Gruppe gehört.

Zuletzt hatte die Otto Group erste Teilverkäufe von Actebis erfolgreich abgeschlossen und die italienische und spanische Landesgesellschaft sowie 80 Prozent der Anteile an der Gruppe ihrer insgesamt sechs nord- und osteuropäischen Landesgesellschaften veräußert. Die positive Entwicklung von Actebis habe es der Otto Group ermöglicht, die Verkaufsmöglichkeiten für die verbleibenden Landesgesellschaften weiter in aller Gründlichkeit zu prüfen, heißt es in der offiziellen Erklärung. Mit dem Verkauf an Arques konnte das Desinvestment nun im Wesentlichen abgeschlossen werden. Für die letzte verbleibende Actebis-Landesgesellschaft in der Schweiz wird ebenfalls "eine optimale Lösung" angestrebt.

"Mit der Arques Industries AG haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der den Actebis Landesgesellschaften in Deutschland, Frankreich, Österreich und den Niederlanden eine sehr gute Zukunftsperspektive bietet. Arques hat uns ein überzeugendes Gesamtkonzept präsentiert, was letztlich ausschlaggebend für unserer Verkaufsentscheidung war", sagte Verhandlungsführer Jürgen Schulte-Laggenbeck, Finanzvorstand der Otto Group. (channelpartner/tc)