Osborne-Workstation auf AT-Basis

31.10.1986

MÜNCHEN (pi) - Auf Basis ihrer AT-kompatiblen Rechnersysteme des Typs 6-Turbo bietet Osborne ab sofort eine neue Serie von Grafik-Workstations an.

Diese aufgebohrten Versionen der AT-Maschine verfügen in bezug auf das Auflösungsvermögen über Kompatibilität zur Hercules-Grafikkarte und den Enhanced-Graphic-Adapter-Standard bis hin zur GR 20/20-Karte mit einer Darstellbarkeit von 1024 mal 768 Bildpunkten. Entsprechend ihrer Auflösung bietet Osborne auch seine Monitore an: Die Größen liegen bei 14 oder 20 Zoll und die Zeichendarstellung ist monochrom oder optional farbig.

Die unter dem PC/MS-DOS-Betriebssystem laufenden Systeme können laut Angabe des Anbieters mit Festplattenkapazität bis maximal 560 MB und Streamer ausgerüstet werden, die bis zu 60 MB Daten aufnehmen können. Der serienmäßige 640-KB-Hauptspeicher lasse sich darüber hinaus auch bis maximal 9 MB Kapazität aufrüsten. Zwei solcher Workstations für den CAD/CAE-Bereich hat Osborne eigenen Angaben zufolge vor kurzem im CAE-Forschungslabor Karlsruhe installiert.

Informationen: Osborne Vertriebsunion GmbH, Dingolfinger Straße 6, 8000 München 80, Telefon: 0 89/49 10 01.