Web

 

Orbitz hebt ab

11.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Einnahmen der Online-Flugbörse Orbitz stiegen im vierten Quartal 2003 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf 69,7 Millionen Dollar. Das Nettoergebnis verschlechterte sich dagegen von plus 3,8 Millionen auf minus 14,6 Millionen Dollar. Ohne Sonderaufwendungen hätte das von fünf US-Fluggesellschaften gegründete Joint Venture jedoch einen Profit von 11,9 Millionen Dollar erzielt. Mit 30 Cent lag der Pro-forma-Gewinn pro Aktie deutlich über dem Analystenkonsens von elf Cent.

Im Gesamtjahr 2003 schrieb die seit Dezember börsennotierte Travel-Site einen Nettoverlust von 16 Millionen Dollar, verglichen mit einem Defizit von 17,9 Millionen Dolar im Vorjahr. Der Umsatz wuchs um 38 Prozent auf 241,8 Millionen Dollar. (mb)