Web

 

OracleWorld und Seybold nach Bombendrohung evakuiert

11.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Besucher der OracleWorld und Seybold Seminars, die in diesen Tagen zeitgleich im Moscone Center in San Francisco über die Bühne gehen, mussten das Kongresszentrum gestern Mittag kurz nach ein Uhr aufgrund einer Bombendrohung überstürzt verlassen. Nach mehreren Drohanrufen hatten sich die Veranstalter dazu entschlossen, das Gebäude evakuieren zu lassen. Nach einer mehrstündigen Suche durch Spezialkräfte der Polizei, die ohne Ergebnis blieb, wurden die Veranstaltungsteilnehmer gegen 16 Uhr wieder ins Moscone Center eingelassen. Allein auf der OracleWorld befanden sich nach Angaben des Datenbankkonzerns gegenüber dem SFPD rund 11.000 Besucher.

Bislang hat noch niemand die Verantwortung für die Bombendrohungen übernommen, die zeitgleich beim Moscone Center, dem San Francisco Police Department und der örtlichen FBI-Niederlassung eingehen. Unklar ist daher auch, ob irgendein Zusammenhang mit dem heutigen zweiten Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September besteht. (tc)