Web

 

Oracle will Support für SAP-Produkte anbieten

23.05.2006
Nachdem SAP bereits seit über einem Jahr versucht, dem Erzrivalen Kunden auszuspannen, schlägt der Datenbankspezialist nun zurück.

Pünktlich zu SAPs Kundenveranstaltung Sapphire, die jüngst in Orlando, Florida, stattfand, kündigten die Oracle-Verantwortlichen an, in Zukunft Support- und Wartungsleistungen für R/3-Kunden anzubieten. SAP könnte im Rahmen seiner Mysap-Strategie die Unterstützung für die älteren Systeme früher als geplant einstellen, schüren die Oracle-Verantwortlichen die Unruhe unter den SAP-Kunden. Gemeinsam mit dem Partner Systime Computers will Oracle ein entsprechendes Supportprogramm auf die Beine stellen. Systime ist Teil des indischen Systemintegrators CMS Computers Ltd. und beschäftigt rund 8000 Mitarbeiter in 30 Ländern. Zusätzlich plant Oracle, im Rahmen eines Solution Support Center weitere Dienstleister für das Support-Geschäft von SAP-Produkten zu begeistern.

Die Verantwortlichen des Datenbankspezialisten zeigten sich zuversichtlich, dem Konkurrenten eine Reihe von Kunden ausspannen zu können. Systime sei in der Lage, Support und Wartung für rund die Hälfte des Betrags anbieten zu können, den SAP seinen Kunden abverlangt. Darüber hinaus unterhält Oracle über sein Datenbankgeschäft enge Kontakte zu SAP-Anwendern: Dem Datenbankspezialisten zufolge basierten 70 Prozent aller weltweit laufenden SAP-Installationen auf einer Oracle-Datenbank. Viele Anwender würden darüber hinaus auch Oracles Fusion-Middleware nutzen. Um diese SAP-Anwender nun auch für die eigene Applikationslinie zu gewinnen, will sie das Oracle-Management mit einem 100-prozentigen Lizenzkredit als Köder zum Umstieg bewegen. Letzteres ist jedoch nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr hatte Oracle als Antwort auf SAPs Safe-Passage-Programm die Initiative "Off SAP" gestartet (siehe auch: OFF SAP: Oracle will SAP-Kunden abwerben). In diesem Rahmen bot der Datenbankanbieter schon seit geraumer Zeit finanzielle Vergünstigungen für umsteigewillige SAP-Kunden.

Inhalt dieses Artikels