Web

 

Oracle wegen Diskriminierung älterer Mitarbeiter verklagt

15.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Randy Baker hat Klage gegen seinen früheren Arbeitgeber Oracle eingereicht, der ihn aufgrund seines Alters entlassen haben soll. Der 55-Jährige behauptet, der gleichaltrige Oracle-Chef Larry Ellison habe "abwertende Bemerkungen" zu seinem Alter gemacht. Der Ex-Manager im Bereich Kundenservice verlangt von dem Datenbankriesen eine Entschädigung in Höhe von 18,5 Millionen Dollar.

Baker erklärte, er habe im vergangenen Jahr sowohl Ellison als auch Vice President Gary Bloom gegenüber den Wunsch geäußert, im August 2000 in den Ruhestand treten zu wollen. Beide sicherten ihm angeblich zu, er könne bis zu seinem Ausstieg weiter im Unternehmen arbeiten. Statt dessen wurde er kurz darauf gefeuert. Oracle habe all seine Bonusleistungen gestrichen, darunter die Krankenversicherung für seine Familie. Für das Steuerjahr 2000 erhielt er Kompensationszahlungen, die "erheblich reduziert" ausfielen und unter der ursprünglich versprochenen Summe lagen. Zudem habe Oracle ihm mitgeteilt, seine Aktienoptionen seien "null und nichtig". Ein 40-Jähriger hat inzwischen seine Position übernommen. Oracle-Sprecherin Jennifer Glass hat alle Vorwürfe "kategorisch" zurückgewiesen und kündigte eine "energische" Gegenwehr an.