Web

 

Oracle übernimmt TimesTen

09.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Datenbankriese Oracle gibt die Übernahme des deutlich kleineren Wettbewerbers TimesTen bekannt. Das nicht börsennotierte Softwareunternehmen entstand im Jahr 1996 durch die Abspaltung vom Computer-Hersteller HP. Ihr Geld verdient die Company aus Mountain View, Kalifornien, mit dem Verkauf von Infrastruktursoftware zur Verwaltung von Events, Transaktionen und Daten in Echtzeit. Zu den Kunden von TimesTen zählen unter anderem Amdocs, Avaya, Cisco, Ericsson, J.P. Morgan, Sprint, United Airlines - und seit Ende März auch T-Mobile Deutschland.

"Die TimesTen-Technik stellt eine natürliche Ergänzung für unsere Datenbank und die Middleware Fusion dar", erklärt Andrew Mendelsson, Leiter des Bereichs Database Server Technologies bei Oracle. "Sie erlaubt uns, den Kunden - insbesondere in der TK- und Finanzbranche - einen sofort reagierenden und kontinuierlich verfügbaren Zugriff auf geschäftskritische Transaktionsdaten zur Verfügung zu stellen."

Bereits jetzt würden die auf Standards basierenden TimesTen- und Oracle-Techniken bei vielen Kunden nebeneinander eingesetzt, führt Mendelsson weiter aus. Dabei zeichne TimesTen für das In-Memory-Caching, Oracle für die Datenbankinfrastruktur verantwortlich.

Finanzielle Details der Übernahme, die im Juli abgeschlossen sein soll, wurden nicht bekannt gegeben. (mb)