Folge der Quartalszahlen

Oracle streicht 800 Jobs

30.03.2001
MÜNCHEN (CW) - Als Konsequenz aus den geringer als erwartet ausgefallenen Umsätzen im vergangenen Quartal entlässt Oracle etwa ein bis zwei Prozent seiner Mitarbeiter. Das entspricht ungefähr 850 Leuten.

Die Streichungen kommen nicht unerwartet. Schon bei der Bekanntgabe der endgültigen Zahlen hatte der Softwareanbieter laut über Stellenstreichungen nachgedacht. Es soll aber nicht zu echten Entlassungen kommen. Stattdessen sollen Stellen nicht wiederbesetzt und normale Personalanpassungen in einzelnen Bereichen ausgenutzt werden. Mit den Kürzungen verhält sich Oracle im Vergleich zu anderen Unternehmen der Branche eher moderat. So will Intel 5000 Leute entlassen, Cisco 8000 und Compaq ebenfalls 5000.