Web

 

Oracle setzt auf Grid-Computing

07.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Datenbankhersteller Oraclewill mit seiner Software die verteilte Datenverarbeitung unterstützen. Auf der Anwenderkonferenz Oracle World, die kommende Woche in San Francisco stattfinden wird, will das Unternehmen seine Grid-Strategie vorstellen. Kernpunkt wird die Cluster-Technologie der Datenbank "Oracle 9i Release 2" sein. Darüber hinaus wird ein kostenloses Toolkit zur Erstellung von Grid-Applikationen zur Verfügung gestellt. "Unsere Strategie ist, Grid-Computing für unsere Kunden sehr einfach zu machen", beschreibt Benny Souder, Vice President of Distributed Development, die Zielsetzung. Jeder Kunde solle die Möglichkeit haben, auf Grid-Computing umzusteigen.