Web

 

Oracle schluckt Softwareschmiede Carleton

10.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Datenbankspezialist Oracle hat den Softwarehersteller Carleton für 8,7 Millionen Dollar in bar gekauft. Das Unternehmen aus Minnesota produziert Anwendungen, die Daten aus riesigen Mainframe-Datenbanken in Data-Warehousing-Systeme transferieren. Oracle will diese Lösungen in seine CRM-Software (Customer Relationship Management) integrieren. Für den Datenbankhersteller interessant ist zudem die "Scrubbing"-Funktion der Carleton-Produkte, die falsch eingegebene Daten wie Tippfehler entdeckt und korrigiert.