Web

 

Oracle plant den weltgrößten Einzelhandelsmarktplatz im Web

29.02.2000
Überraschungs-Coup mit Sears und Carrefour

Gemeinsam mit den Einzelhandelsriesen Carrefour (Frankreich) und Sears (USA) will Oracle einen weltweiten elektronischen Marktplatz für die Retail-Branche aufbauen. Damit hat der Datenbankspezialist einen weiteren Schritt getan, um den Erzrivalen Microsoft im E-Commerce abzuhängen.

Kurz vor der Verkündung des Einzelhandelsdeals konnte Oracle sich als wichtiger Technologielieferant für den Online-Marktplatz der Autohersteller Daimler-Chrysler, Ford und General Motors in Szene setzen. Dort müssen die Meriten allerdings mit dem stärksten Rivalen im elektronischen Beschaffungswesen (E-Procurement), Commerce One, geteilt werden. Den neuen Einzelhandelsmarktplatz wird Oracle exklusiv mit Software, Implementierung und Support betreuen. Basis ist die hauseigene Lösung "Oracle Exchange". Carrefour, weltweit die Nummer zwei im Einzelhandel, und Sears, Zweiter auf dem US-Markt, werden zu Beginn die Mehrheitsbeteiligung an dem neuen Unternehmen "Global-Net-Xchange" halten, Oracle eine Minderheitsbeteiligung. Binnen 30 Tagen soll der Web-Handelsplatz mit eigenem Management, Mitarbeitern und Kapitalausstattung startklar sein.

Das gemeinsame Einkaufsvolumen von Sears und Carrefour beläuft sich auf 80 Milliarden Dollar. Daran beteiligt sind 50 000 Lieferanten, Partner und Distributoren. Die beiden Einzelhandelsgiganten wollen andere Händler einladen, sich an dem Marktplatz zu beteiligen. Bislang gibt es dazu keine Reaktionen aus der Branche.