Web

 

Oracle plant Business-Software für kleine Firmen

05.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einem neuen Geschäftskonzept will Oracle seinen Kontrahenten Microsoft und SAP AG auf dem Software-Markt für kleine und mittelständische Unternehmen in Europa zuvorkommen. Mit der "Special Edition", die Oracle heute vorstellen will, zielt das Software-Unternehmen auf europäische Firmen ab, die zwischen 100 und 500 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz von rund 250 Millionen Euro ausweisen. Das Paket ist Kernstück der Business-Suite von Oracle, mit der die großen Unternehmen arbeiten. Kleine Firmen könnten mit der Lösung ihre Finanzen, Inventuren sowie Einkauf und Verkauf organisieren. Damit biete Oracle eine Alternative zu Microsoft und SAP, erklärte ein Pressesprecher des Unternehmens aus Redwood Shores, Kalifornien.

In den Glanzzeiten der IT-Branche, den späten 90ern, interessierten sich die Konzerne vornehmlich für große Unternehmen und hohe Geschäftsabschlüsse. Inzwischen schraubten die Firmen ihre Ansprüche zurück und entdeckten den offenbar lukrativen, europäischen Business-Software-Markt: Schätzungen zufolge wächst dieser zwischen 15 und 25 Prozent jährlich, während er weltweit nur um zehn Prozent zunimmt. (km)